Trends in der Versicherungsbranche: Telematik und Digitalisierung


Telematik

Sogenannte „Pay as you drive“ Tarife in der KFZ Versicherung sind die Grundlage des Zukunftsgeschäftes. Möglich ist dies durch den Einbau von bestimmten Geräten, die das Fahrverhalten überwachen sollen. So können für den Versicherungskunden individuelle Vertragskonstellationen entstehen, viel weitgehender als die derzeit bekannten Module der KFZ-Verträge wie etwa Fahrleistung und Alter des Fahrers. Towers Watson schätzt, dass im Jahr 2021 die Hälfte aller Versicherungsverträge im KFZ Umfeld mit einer Telematikklausel ausgestattet sein werden. Es zeigt sich also, dass auch Versicherungen weg von der verstaubten Papierwelt der Verträge – und im Regelfall einem sehr seltenen Kontakt zum Versicherungskunden – hin zu einer omnipräsenten und durch und durch technologischen Einheit werden.

Auf der einen Seite wird dadurch mit einem sichereren Fahrverhalten und somit weniger Unfällen gerechnet, auf der anderen Seite bergen diese Produkte allerdings viele Risiken für die Versicherungswirtschaft. Es sind neue Produkte, die die bestehenden Geschäftsmodelle und Prozesse und Strukturen stark verändern. Das Versicherungsunternehmen wird deutlicher von außen wahrgenommen, durch eigene Auswertungen kann der Versicherungsnehmer die eigentliche Prämienberechnung besser nachvollziehen und geht in die intensive Kommunikation mit dem Anbieter mit dem Ziel, weitere Rabatte zu erzielen. Neue Verfahren zur Qualitätssicherung, zum Monitoring und zum Beschwerdemanagement sind die Folge.

Digitalisierung

Was aus der Bankenwelt nicht mehr wegzudenken ist, kommt nunmehr auch auf die Versicherer zu: Applikationen auf Smartphones, Tablets als auch interaktive Zugänge via Web-Portale.

Der erste Kundenkontakt mit dem Versicherungskunden findet immer häufiger über das Internet statt, erst in einer weiteren Phase wird eventuell der direkte Kontakt über einen Vermittler gesucht. Vergleichsportale sind ohnehin heute nicht mehr wegzudenken in der Versicherungswelt. Beratung im Bereich der Versicherungen erweist sich aufgrund des verändernden Kundenverhaltens (Kunde informiert sich selbst), der Produktkomplexität und einer Zunahme an Vorschriften als überaus dynamisch. Es verwundert insofern nicht, dass zur Wahrnehmung durch den Versicherungskunden insbesondere weiterhin die Betreuungsqualität durch den Versicherer ausschlaggebend für einen Vertragsabschluss ist.

Der Kunde wünscht einen transparenten Versicherer, nicht nur einen transparenten Vertrag.

Hieraus resultiert die eigentliche Kernaufgabe für die Zukunft der Versicherer: Anpassung von Produkt- und Prozessentwicklungen an die Markterfordernisse um die Zukunftsfähigkeit aufrechtzuerhalten. Alles muss modern, sehr technisiert und wettbewerbsfähig angeboten werden um den Kunden zu überzeugen und ihm einen Vertragsabschluss so einfach wie möglich zu machen. Starken Einfluss hat die Digitalisierung auf die Erweiterungen in den Bereichen Online-Vertriebskanal, Kundenportale als auch verhaltensabhängige Kraftfahrt-versicherungen. Dies beinhaltet natürlich auch hohe Risiken für die Versicherer. Der digitale Wettbewerb hat weitgehenden Einfluss auf bestehende Modelle der Versicherer, was auch zu einem hohen Druck im kompletten Versicherungsmarkt bedeutet. Dennoch müssen die Versicherer aufgrund einer langfristigen Ertragssicherung die Themen der Digitalisierung weiterentwickeln und können sich nicht zurückziehen, dies trotz der damit verbundenen Kosten als auch sich zunehmend veränderten Kapitalstrukturen. Betroffen von einer Digitalisierung ist das komplette Unternehmen, dies erfordert auch ein Umdenken der Mitarbeiter. Change-Management-Prozesse sind stark gefordert, um die emotionalen Gegebenheiten einzufangen. Herausforderungen sind hier kulturelle Beharrlichkeit, komplexe organisatorische Strukturen und große technologische Herausforderungen. Komplette Geschäftsmodelle müssen überdacht werden. Starke Auswirkungen, im Sinne einer Ausweitung sind durch die Digitalisierung auf die Direktversicherung (Markt der Zukunft), Vergleichsportale (mündige Versicherungsnehmer) und Verwaltungs-und Überwachungsservice (Kunde will Daten und Zeiten nicht selbst überwachen müssen) zu erwarten. Auch werden regulatorische Themen berührt. Insbesondere im Hinblick auf den Datenschutz, das Corporate Governance und das komplette Risikomanagement.

Unterstützung durch RFC Professionals

Die Digitalisierung des Versicherungsgeschäfts von der Vertragsanbahnung bis zur Schadenabwicklung erfordert einen erheblichen Umbau der Prozesse der Versicherungsgesellschaften. Die Umsetzung der Digitalisierung ist damit der Erfolgsfaktor für Versicherer in den nächsten Jahren. Die gewaltigen Herausforderungen müssen durch ein Change- und Projektmanagement begleitet werden. Es gilt die Organisation auf neue Prozesse vorzubereiten und eine Kultur des Wandels zu bilden. Nur mit Unterstützung der umsetzenden Mitarbeiter wird die Geschäftsleitung Projekte des Umbaus zeit- und kosteneffizient abschließen können.

RFC Professionals kann für das Change- und Projektmanagement aufgrund der langjährigen Erfahrungen von Projektleitern wertvolle Unterstützung leisten. In Projekten mit verschiedenen Schwerpunkten von der Softwareeinführung bis hin zu Vorbereitung von IRBA-Zulassungsprüfungen begleiteten wir den Umsetzungsprozess.

Regulatorische Themen sind mit der Digitalisierung auf zwei Weisen verknüpft. Zum einen stellt die Digitalisierung erhöhte Anforderungen an die Compliance, hier insbesondere an den Datenschutz, und zum anderen erfordern steigende Ansprüche an das Risikomanagement eine stärkere Digitalisierung. So wird das Aufsichtsregime nach der anstehenden Solvency II –Einführung einen stark erhöhten Bedarf nach sehr schnell verfügbaren und umfangreichen Risikoinformationen haben. Die Datenqualität muss auch in Zeiten von Big Data immer höheren Ansprüchen genügen, die über die reine Umsetzung der MaRisk VA hinausgehen. Regulatorische Auflagen binden viel Personal, Zeit und Geld. Pragmatische Lösungen müssen geschaffen werden, damit für wesentliche, zukunftsgerichtete Entwicklungen (weitere neue Geschäftsmodelle und Produkte) genügend Ressourcen zur Verfügung stehen.

Wir gewährleisten mit unserem Team die Abdeckung der Beratung der wichtigen Schlüsselfunktionen des Risikomanagements, der Compliance und des Controllings.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch – Wir freuen uns auf Sie!

Alexander Wolf

Ihr Ansprechpartner:

Alexander Wolf

Mail