EIOPA-Leitlinien: Ein Fass ohne Boden?

Insgesamt 167 Leitlinien mit 307 Erläuterungen, aufgeteilt in 4 Bereiche, wurden bislang durch die europäische Versicherungsaufsicht (EIOPA) publiziert. Auch die BaFin, als national zuständige Behörde informiert und diskutiert mit eigenen Verlautbarungen zu den 4 Bereichen, die wiederum in 15 Themenblöcke eingeteilt wurden. Ein verwirrendes Gemenge von Leitlinien, Verlautbarungen, Kommentaren und Erläuterungen liegt demnach vor und wird von Monat zu Monat – bis voraussichtlich Mitte 2015, also 6 Monate vor dem Start von Solvency II – weiter ergänzt. Alles wird mit der Versicherungsbranche seitens BaFin diskutiert, modifiziert und zeitnah endgültig zur Umsetzung veröffentlicht.

Nicht jedes Unternehmen muss die Umsetzung von Solvency II in gleicher Weise oder besser gesagt – in gleicher intensiver Ausprägung – durchführen. Vielmehr gilt das Proportionalitätsprinzip. Hier bleibt die Verordnung an sich grundsätzlich bindend, nur im Detaillierungsgrad und der Gestaltung sind Freiräume vorhanden, auch wenn diese deutlich enger sind, als es noch bei der MaRisk Umsetzung der Fall war.

RFC Professionals hat alle bisherigen und auch zukünftigen Veröffentlichungen seitens der Aufsichtsbehörden EIOPA und BaFin zu den Leitlinien, den Verlautbarungen und den Erläuterungen mit Hilfe des Tools „MoReC“ für die Versicherungswirtschaft abzubilden. Somit wurde eine klar strukturierte Grundlage ins Leben gerufen, die den aktuellen Realisierungsgrad zu Solvency II jedes Versicherungsunternehmens feststellt und darüber hinaus auch aufzeigt, welche Schwächen hin zur regulatorischen Reife behoben werden müssen. Der undurchsichtige Dschungel der erwähnten Papiere zur Umsetzung von Solvency II wird mit unserem Tool somit nicht nur gelichtet, sondern klar strukturiert. Es entsteht ein deutlicher Weg, der Spannungsfelder in der Umsetzung aufzeigt, aber auch geradlinig darlegt, wie diese Felder zu bearbeiten sind um an das Ziel der vollständigen regulatorischen Reife zu gelangen. Oder um mit dem Sinnbild der Überschrift zu schließen „wir fügen dem Fass einen für ihr Unternehmen passenden Boden ein“.

Jedes Risikomanagement bei jeglicher Versicherung ist unterschiedlich. So unterschiedlich wie unser jeweiliger Ansatz.

Sprechen Sie uns an.

Alexander Wolf

Ihr Ansprechpartner:

Alexander Wolf

Mail