Onlineumfrage der EBA zur Offenlegung von Nachhaltigkeitsrisiken veröffentlicht

Die Europäische Bankenaufsicht (EBA) veröffentlichte am 17. September eine Umfrage zur Offenlegung von Nachhaltigkeitsrisiken (Disclosure of information on environmental social governance – ESG – risks). Bei dieser Umfrage auf freiwilliger Basis werden große Banken, die gemäß Artikel 449a der CRR verpflichtet sind, Informationen zu Nachhaltigkeitsrisiken offenzulegen, aufgefordert, ihre derzeitige Vorgehensweise bei der Veröffentlichung der ESG Risiken gemäß Säule 3 (Offenlegung) und ihre zukünftigen Planungen hierzu darzustellen.

Die Banken kön nen an der Onlineumfrage der EBA bis zum 16. Oktober 2020 teilnehmen. Die Umfrage befindet sich auf einer eigens hierfür bereitgestellten Internetseite.

Die Umfrage ist dreigeteilt. Der erste Teil beinhaltet generelle Fragen zur derzeitigen Offenlegung von Basis ESG-Aspekten (Umwelt, Soziales und Unternehmenssteuerung). Hierbei ist z.B. der EBA action plan on sustainable finance zu berücksichtigen.

Im zweiten Teil der Umfrage werden Abhängigkeiten zwischen Offenlegungspflichten gemäß Pillar 3 der CRR und anderen nicht finanziellen politischen Initiativen, wie z.B. der Klimaschutz, betrachtet.

Der dritten Teil behandelt zukünftige Anforderungen gemäß Artikel 449a CRR 2, die ein weites Feld von Aspekten von Nachhaltigkeitsrisiken betreffen. Dabei stehen insbesondere Kriterien zur Messbarkeit, Bewertung und Datenverfügbarkeit dieser Risiken im Fokus.

Nachhaltigkeitsaspekte werden auch im Finanzsektor immer bedeutender und durch die Offenlegung auch den Kunden immer bewusster und mit der Offenlegung von ESG Risiken können im  best case Wettbewerbsvorteile gegenüber den Mitbewerbern erzielt werden.

Die Experten von RFC Professionals begleiten ihre Mandanten seit vielen Jahren erfolgreich bei der Umsetzung aufsichtsrechtlicher Anforderungen und haben sich schon intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt. Gerne unterstützen wir Sie bei der Befüllung des Fragebogens und der Beteiligung an weiterführenden Konsultationen hinsichtlich der Offenlegung von ESG Risiken. Wir sind jederzeit gerne für Sie da! Ihre Ansprechpartner erreichen Sie per Mail.

Bernhard Deppisch

Bernhard Deppisch

Sandra Schmolz

Sandra Schmolz

Dringlichkeit

Umsetzungsaufwand

Auswirkungen