Leitfaden für Aufsichtsbehörden zu Klima- und Umweltrisiken

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich hat am 27. Mai 2021 eine Kurzfassung des Leitfadens für Aufsichtsbehörden zu Klima- und Umweltrisiken veröffentlicht.

Basis hierfür bildet der im Mai 2020 veröffentlichte Leitfaden für Aufsichtsbehörden zur Integration von klimabezogenen und ökologischen Risiken in die Aufsicht des Network for Greening the Financial System (NGFS). Die fünf Empfehlungen des Leitfadens geben den Behörden einen Fahrplan zur Integration von klima- und umweltbezogenen Risiken in die aufsichtlichen Rahmenbedingungen. Sie dienen der Sicherstellung, dass Finanzunternehmen ihre klima- und umweltbedingten Risiken managen.

Die Empfehlungen im Überblick

Das nachfolgende Schaubild gibt einen Überblick zu den wesentlichen Inhalten der Empfehlungen.  

 

Herausforderungen und Handlungsbedarf

Institute müssen sich auf die Prüfung der Einhaltung der Vorgaben im Rahmen des aufsichtlichen Überprüfungsprozesses einstellen. Vor diesem Hintergrund ist es dringend erforderlich, dass Institute sich mit den Vorgaben zum Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken und dem Thema Nachhaltigkeit als Ganzem intensiv beschäftigen. Die Anforderungen betreffen dabei nicht nur Strategie, Risikomanagement und Offenlegung, sondern auch die damit verbundenen Prozesse sowie notwendigen Datenhaushalte und müssen damit ganzheitlich betrachtet und implementiert werden.

Die Experten von RFC Professionals begleiten seit vielen Jahren erfolgreich Projekte zur Umsetzung regulatorischer Anforderungen und Schließung identifizierter GAPs zur Erreichung einer regulatorischen Compliance. Profitieren Sie von unseren Erfahrungen und sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie gerne!

Ihre Ansprechpartner erreichen Sie per Mail.

.
Volker Oostendorp

Volker Oostendorp

Sandra Schmolz

Sandra Schmolz

Dringlichkeit

Umsetzungsaufwand

Auswirkungen