Klimabezogene Risiken im Fokus des Basler Ausschusses

Das Basel Committee on Banking Supervision (BCBS) hat am 16. November 2021 das Diskussionspapier “Principles for the effective management and supervision of climate-related financial risks” mit einer Konsultationsfrist bis 16.02.2022 veröffentlicht. Vorangegangen war eine grundlegende Analyse bereits von weiteren Standardsettern veröffentlichter Leitfäden und Handlungsempfehlungen.

Der Basler Ausschuss behält dabei seinen prinzipienbasierten Ansatz bei. Das Diskussionspapier enthält 18 übergeordnete Grundsätze für ein effektives Management klimabezogener Risiken.

Die nachfolgend kurz dargestellten Grundsätze 1 bis 12 richten sich an Banken, die Grundsätze 13 bis 18 sind an die Aufsicht adressiert.

   

Die vom Basler Ausschuss vorgeschlagenen Prinzipien decken sich in weiten Teilen mit den Handlungs-empfehlungen des EZB-Leitfadens für Klima- und Umweltrisiken (Details siehe auch Blog) sowie den Erwartungen der BaFin in ihrem Merkblatt zum Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken (Details siehe auch Blog). Daneben werden einige Elemente der Empfehlungen aus den Berichten des Network for Greening the Financial System (NGFS) (Details siehe auch Blog) berücksichtigt.

Wir gehen davon aus, dass die EZB und die BaFin die vom Basler Ausschuss unter Berücksichtigung der Arbeiten diverser nationaler und europäischer Standardsetter erarbeiteten Prinzipien im Rahmen der den Leitfaden und das Merkblatt ergänzenden Best Practices aufgreifen werden.

Des Weiteren ist im Rahmen der für 2022 erwarteten siebten MaRisk Novelle die Aufnahme von Anforderungen an die Beurteilung der Geschäftsmodelle und den Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken vorgesehen. Auch diese dürften sich an den dargestellten Prinzipien orientieren.

Institute sollten sich somit dringend mit dem Management von Nachhaltigkeitsrisiken und den diesbezüglichen Erwartungen der Aufsicht auseinandersetzen. RFC Professionals hat dazu ein Check Up Tool entwickelt, welches die Anforderungen aus dem Merkblatt der BaFin, dem Leitfaden der EZB und nun auch dem Prinzipienpapier des Basler Ausschusses berücksichtigt. Damit können bestehende Lücken strukturiert identifiziert und mit Maßnahmen unterlegt werden. Der resultierende Bericht kann schließlich zur Überwachung der Umsetzung der definierten Maßnahmen genutzt werden.

RFC Professionals begleitet ihre Mandanten seit vielen Jahren bei der Umsetzung aufsichtsrechtlicher Anforderungen. Greifen Sie auf unsere regulatorische Expertise sowie unsere umfangreichen Best Practices Ansätze bei der Umsetzung regulatorischer Anforderungen zurück und kontaktieren Sie uns gerne per Mail.

Volker Oostendorp

Volker
Oostendorp

Sandra Schmolz

Sandra
Schmolz

Dringlichkeit

Umsetzungsaufwand

Auswirkungen