EBA schärft bei Quick Fix nach

Die Europäische Bankenaufsicht EBA hat am 11.08.2020 eine überarbeitete Fassung der technischen Durchführungsstandards (ITS) für das aufsichtliche Reporting-Rahmenwerk „v3.0“ veröffentlicht. Damit erfolgen Klarstellungen zum Quick-Fix Sachstand Juni 2020 für die Bereiche Eigenmittel, NPE-Backstops und die Höchstverschuldungsquote (Leverage-Ratio). Anzuwenden sind die geänderten Anforderungen grundsätzlich ab dem 28. Juni 2021.

Gleichzeitig wurden zwei weitere Leitlinien veröffentlicht:

Die Implementierung der beiden befristet gültigen Leitlinien (Guidelines) ist mit sofortiger Wirkung vorgesehen.

Die neuen Regelungen in Bezug auf das Meldewesen und die Offenlegung erfordern eine zeitnahe Überprüfung bestehender Regelungen und Prozesse, um mögliche GAPs zu identifizieren und einen weiteren Handlungsbedarf rechtzeitig zu erkennen.

Die Experten von RFC Professionals begleiten ihre Mandanten seit vielen Jahren erfolgreich bei der Umsetzung aufsichtsrechtlicher Anforderungen und Änderungen. Wir sind jederzeit gerne für Sie da! Ihre Ansprechpartner erreichen Sie per Mail.

Matthias Oßmann

Matthias Oßmann

Sandra Schmolz

Sandra Schmolz

Dringlichkeit

Umsetzungsaufwand

Auswirkungen