Banken Konsultation zu konsolidiertem Basel Framework

Am 9. April 2019 hat der Baseler Ausschuss zwei Dokumente zur Einführung eines konsolidierten Basel Framework veröffentlicht. Das Konsultationspapier (Consolidated Basel Framework, BCBS 462) mit einer Kommentierungsfrist bis 9. August 2019 enthält insbesondere Informationen zu Hintergrund, Struktur, Inhalt und Implementierung des konsolidierten Basel Framework. Zusätzlich wurde ein erster Entwurf für konsolidierte Basel Framework herausgegeben.

Ziel der Zusammenführung der zahlreichen Einzeldokumente zu dem im Basel III Finalisierungspaket enthaltenen Standards zu einem konsolidierten Gesamtdokument ist es, die Zugänglichkeit der Standards des Baseler Ausschusses zu verbessern und deren konsequente globale Interpretation und Umsetzung zu fördern.

Der Fokus der Veröffentlichung der Standards in einem neuen Format lag auf der Neuorganisation bestehender Regelungen. Die Überarbeitung erfolgte nicht zum Zweck der Einführung neuer Anforderungen. Im Rahmen des Erstellungsprozesses zeigten sich einigeUngereimtheitenzwischen den verschiedenen BaslerAnforderungen sowie Unklarheiten, welchegeringfügigeÄnderungen und Klarstellungen erforderlich machten.

Das neue konsolidierte Baseler Rahmenwerk wurde in einem eigens dafür eingerichteten Bereich auf der BIS-Webseite zusammen mit dem Konsultationspapier in Form eines ersten Entwurfs veröffentlicht. Der Baseler Ausschuss möchte auf diesem Weg Feedbacks zu den verschiedenen vorgeschlagenen, kleineren technischen Änderungen der Standards zu sammeln.

Die zur Konsultation gestellten, kleineren technischen Änderungen betreffen insbesondere die folgenden Bereiche:

  • Regelungen zum Output Floor bis 2022
  • Klarstellungen zum Kapitalpufferrahmenwerk
  • Kreditrisiko-Standardansatz
  • Standardansatz für Kreditrisikominderungen
  • IRB-Ansatz für das Kreditrisiko
  • CVA Risiko
  • Operationelles Risiko
  • Leverage Ratio
  • Säule 2 v.a. Stresstesting
  • Säule 3 Offenlegungsanforderungen

Das Konsultationspapier enthält zudem eine Liste der in das Gesamtrahmenwerk eingehenden FAQs sowie bestehenden Einzeldokumenten mit Standards des Baseler Rahmenwerks. Die folgende Abbildung 1 zeigt vereinfacht den Übergang der Vielzahl der Einzeldokumente zu den im Basel III Finalisierungspaket enthaltenen Standards in ein konsolidiertes Gesamtrahmenwerk.



Abbildung 1- Übergang zum konsolidierten Gesamtrahmenwerk


Das konsolidierte Gesamtrahmenwerk umfasst 14 Standards (abgekürzt mit drei Buchstaben), welche jeweils in verschiedene Kapitel unterteilt sind. Für die einzelnen Kapitel werden wiederum die aktuell gültigen Regelungen mitsamt FAQs sowie – falls vorhanden – neue zukünftigen Regelungen hinterlegt. Zur Erleichterung der Suche wurde eine dynamische Liste zur Auswahl des Kapitels und der Regelungsversion eingerichtet. Komplett neue Kapitel sind mit einem gestrichelten Rahmen gekennzeichnet.

Für jeden Standard wird auch die von den Mitgliedstaaten jeweils vereinbarte Implementierungsfrist angegeben.

Über eine sogenannte ‚Time Traveller‘ Funktion besteht die Möglichkeit, sich die zu einem bestimmten historischen oder zukünftigen Zeitpunkt gültigen Regelungen anzeigen zu lassen.

Mit Hilfe der separat veröffentlichten detaillierten Mapping Tabelle besteht zusätzlich die Möglichkeit, genau nachzuvollziehen, in welchem der Einzelstandards und an welcher Stelle dieses Standards der jeweilige Abschnitt / Paragraf des neuen Gesamtdokuments enthalten war.

Die folgende Abbildung 2 gibt einen Überblick über die Struktur des konsolidierten Gesamt-rahmenwerks sowie die wichtigsten in die 14 Standards einfließenden wesentlichen Quelldokumente und wesentlichen Inhalte für jeden Standard.


Abbildung 2- Überblick zu den 14 Standards des konsolidierten Gesamtrahmenwerks


Eine Liste der hier aufgeführten Quelldokumente finden Sie im Glossar zu diesem Blog.

Das vollkommen neu strukturierte konsolidierte Gesamtdokument ermöglicht einen schnelleren Überblick über die zu einem bestimmten Zeitpunkt gültigen und einzuhaltenden Regelungen des mit 1868 Seiten sehr umfangreichen, regulatorischen Rahmenwerks. Auch wenn es sich bei den technischen Änderungen meist nur um kleine Anpassungen handelt, muss ein möglicher Anpassungsbedarf geprüft werden. Aus den Änderungen können sich ggf. Herausforderungen und Implikationen für viele Bereiche wie Treasury, Risikomanagement und -controlling, Rechnungswesen, Prozessorganisation, Interne Revision, IT- und Datenmanagement ergeben.

Die Experten von RFC Professionals begleiten seit vielen Jahren erfolgreich ihre Mandanten bei der Umsetzung aufsichtsrechtlicher Veränderungen. Gerne unterstützen wir auch Sie bei der Bewertung der Auswirkungen der Veränderungen auf Ihr Institut und deren Implementierung. Sprechen Sie uns an!


Ihre Ansprechpartner erreichen Sie gerne per Mail.

Matthias Oßmann

Matthias Oßmann

Sandra Schmolz

Sandra Schmolz

Dringlichkeit

Umsetzungsaufwand

Auswirkungen

Glossar:

Liste der Quelldokumente

BCBS 128: Comprehensive version of Basel II (June 2006), www.bis.org/publ/bcbs128.htm

BCBS 157: Enhancements to the Basel II framework (July 2009), www.bis.org/publ/bcbs157.htm

BCBS 159: Incremental risk in the trading book (Jul 2009), www.bis.org/publ/bcbs159.htm

BCBS 189: Basel III (June 2011), www.bis.org/publ/bcbs189.htm

BCBS 193: Revisions to the Basel II market risk framework (Feb 2011), www.bis.org/publ/bcbs193.htm

BCBS 230: Core principles (Sep 2012), www.bis.org/publ/bcbs230.htm

BCBS 233: D-SIB (Oct 2012), www.bis.org/publ/bcbs233.htm

BCBS 238: LCR (Jan 2013), www.bis.org/publ/bcbs238.htm

BCBS 248: Intraday liquidity monitoring tools (Apr 2013), www.bis.org/publ/bcbs248.htm

BCBS 255: G-SIB methodology (Jul 2013), www.bis.org/publ/bcbs255.htm

BCBS 266: Capital requirements for banks‘ equity investments in funds (Dec 2013), www.bis.org/publ/bcbs266.htm

BCBS 270: Leverage ratio (Jan 2014), www.bis.org/publ/bcbs270.htm

BCBS 279: SA-CCR (Mar 2014), www.bis.org/publ/bcbs279.htm

BCBS 282: Capital requirements for bank exposures to CCPs (Apr 2014), www.bis.org/publ/bcbs282.htm

BCBS 283: Large exposures standard (Apr 2014), www.bis.org/publ/bcbs283.htm

BCBS 295: NSFR (Oct 2014), www.bis.org/bcbs/publ/d295.htm

BCBS 309: Revised Pillar 3 disclosure requirements (Jan 2015), www.bis.org/bcbs/publ/d309.htm

BCBS 317: Margin requirements for non-centrally cleared derivatives (Mar 2015), www.bis.org/bcbs/publ/d317.htm

BCBS 368: IRRBB (Apr 2016), www.bis.org/bcbs/publ/d368.htm

BCBS 374: Securisation (Jul 2016), https://www.bis.org/bcbs/publ/d374.htm

BCBS 400: Pillar 3 – consolidated and enhanced framework (Mar 2017), www.bis.org/bcbs/publ/d400.htm

BCBS 424: Final Basel III (Dec 2017), www.bis.org/bcbs/publ/d424.htm

BCBS 445: G-SIB methodology (Jul 2018), www.bis.org/bcbs/publ/d445.htm

BCBS 455: Pillar 3 disclosure requirements – updated framework (Dec 2018), www.bis.org/bcbs/publ/d455.htm

BCBS 457: Market Risk (Jan 2019), www.bis.org/bcbs/publ/d457.htm