Nationale Umsetzung der am 21.06.2017 veröffentlichten EBA-Leitlinien zur Offenlegung der Liquiditätsdeckungsquote

Die BaFin hat in dem am 20.07.2018 veröffentlichten Konsultationspapier grundsätzlich die Übernahme der EBA Guideline (EBA/GL/2017/01) zur Offenlegung der Liquiditätsdeckungsquote zur Ergänzung der Offenlegung des Liquiditätsrisikomanagements erklärt. Eine Kommentierung des Entwurfes ist bis zum 31.08.2018 möglich.

Um den Besonderheiten des deutschen Aufsichtsrechts sowie dem Grundsatz der Proportionalität Rechnung zu tragen, soll die Umsetzung der Leitlinie mit Anpassungen erfolgen.

Für Institute, welche weder als global systemrelevantes (G-SRI) noch als anders systemrelevantes Institut (A-SRI) eingestuft sind, sieht der Entwurf Erleichterungen beim Offenlegungsumfang vor. Von diesen nicht systemrelevanten Instituten sind „nur“ die nachfolgenden wesentlichen quantitativen Informationen aus dem Anhang 2 offen zu legen:

  1. der bereinigte Gesamtwert des Liquiditätspuffers,
  2. der bereinigte Gesamtwert der Gesamtmittelabflüsse und
  3. der bereinigte Gesamtwert der Liquiditätsdeckungsquote (%)

Eine Offenlegung der Inhalte hat mindestens jährlich zu erfolgen. Als erster Stichtag der Offenlegung ist der 31.12.2018 vorgesehen.

Die Experten von RFC Professionals begleiten seit vielen Jahren erfolgreich ihre Mandanten bei der Umsetzung aufsichtsrechtlicher Vorgaben und Erstellung von Berichtsnotwendigkeiten. Profitieren Sie von unserer regulatorischen Expertise auch bei der Ausgestaltung von Auslegungs- und Umsetzungsspielräumen. Sprechen Sie uns jederzeit gerne an!

Weiterführende Details:

Konsultationsentwurf des BaFin-Rundschreibens zur Offenlegung der Liquiditätsdeckungsquote

EBA-Leitlinien zur Offenlegung der Liquiditätsdeckungsquote (EBA/GL/2017/01)

Ihre Ansprechpartner erreichen Sie gerne per Mail.

Vedad Bijedic

Vedad
Bijedic

Sandra Schmolz

Sandra
Schmolz

Dringlichkeit

Umsetzungsaufwand

Auswirkungen